Expertenmeinung

Eine zusätzliche, eigene private Rente aufzubauen, heißt Verantwortung für sich zu übernehmen. Der Staat schafft es nicht, Sie ausreichend zu versorgen. Selbst die deutsche Rentenversicherung empfiehlt in Ihren Rentenmitteilungen den Abschluss einer zusätzlichen Vorsorge, weil das Rentenniveau stetig sinkt. Trotz der düsteren Rentenaussichten werden immer noch viele Lebensversicherungen vorzeitig gekündigt, verlustreich und unverständlich. Hier wurde das Problem nicht erkannt und die Altersvorsorge fahrlässig abgebrochen. Auf eine Fachberatung sollten Sie bei diesem wichtigen Thema nicht verzichten. Es ist dringend Handlungsbedarf gegeben, um später nicht ins „soziale Abseits“ zu rutschen.  

 

 

 

 

 

Private-Rente

Die gesetzliche Rente wird nicht reichen, um den Lebensstandard ausreichend zu sichern. Das Rentenniveau sinkt. Schuld daran ist der demografische Wandel. Die Menschen werden älter und leben länger. Das belastet die Rentenkassen zusätzlich. Die Medizin verlängert die Lebenserwartung. Durch altersbedingte Erkrankungen steigen die Kosten für Medikamente, Hilfsmittel usw. Im Alter steigt aber auch der Bedarf, Dienstleistungen dazu kaufen zu müssen. Wenn es mit dem Autofahren nicht mehr so klappt, muss mehr auf ein Taxi zurückgegriffen werden. Getränke oder andere schwere Lasten müssen angeliefert werden. Die Reinigung der Wohnung muss eine Putzfrau regelmäßig übernehmen. Vielleicht ist auch eine Haushaltshilfe für die Versorgung, Begleitung oder andere persönliche Dinge erforderlich. Die Notwendigkeiten können vielfältig sein. Egal was Sie auch brauchen, es kostet immer Geld.

 

Die Rentenerhöhungen sind immer spärlich verlaufen. Keine guten Aussichten mit der gesetzlichen Rente auszukommen. Deshalb ist eine ergänzende Private Rente ein unbedingtes Muss!!!

 

Wegen der anhaltenden Niedrigzinsphase trauen die Menschen der privaten Lebens- und Rentenversicherung nicht mehr viel zu. Die meisten Deutschen parken ihr Geld längerfristig auf dem Girokonto, Tagesgeld oder Sparbüchern. Mittlerweile sind dies 2,016 Milliarden Euro, für die sie keine, oder nur ganz wenig Zinsen erhalten. Ihr Geld schmilzt. Dies kann kein Plan für eine gesicherte Altersvorsorge sein. Zur Privaten-Rente gibt es keine Alternative. Bank-Sparen lohnt sich nicht. Aber privat Vorsorgen ist immer noch attraktiv, weil die Versicherungen über langfristige Anlagen vernünftige Renditen erzielen und der Staat durch Zulagen und steuerlichen Abschreibungs-möglichkeiten die Altersvorsorge fördert.  Vielen fehlt oftmals die Motivation sich mit Versicherungen auseinanderzusetzen, weil sie Angst haben, damit ein Risiko einzugehen.

 

Gar nichts zu machen ist aber definitiv die falsche Entscheidung. Ein Weg zur ausreichenden Rente im Alter könnte z.B. eine Private Rente auf fondsgebundener Basis mit Garantie sein. Die Sparbuchzinsen werden wohl noch länger auf niedrigem Niveau verweilen. Aktienanlagen sind aber immer noch attraktiv. Ein 30-jähriger Angestellter der 100 Euro monatlich in eine fondsgebundene Rentenversicherung einzahlt, könnte im Alter ab 67 Jahren monatlich 407,00 Euro erwarten (unverbind. Hochgerechnet). Wenn es dazu noch Garantien gibt, die Sie vor Verlusten schützen, kann eine derartige Versicherungsform die richtige sein. Es muss aber geprüft werden, ob so etwas zu Ihnen passt. Eine Altersversorgung muss gut durchdacht sein. Es gibt verschiedene Strategien, Beiträge in eine Altersvorsorge sinnvoll und profitabel zu investieren. Ohne Ihre Vorstellungen oder Wünsche zu kennen, ist eine Empfehlung nichts wert.

 

Wir warnen davor, ohne eingehende Beratung eine Versicherung einzugehen. Nutzen Sie deshalb unseren kostenlosen und unverbindlichen Service. Wir helfen Ihnen gerne.