Privathaftpflichtversicherung

Unvorsichtigkeit, Leichtsinn oder Fahrlässigkeit sind die Ursachen für Haftpflichtschäden.

Sie übersehen eine Radweg. Der Fahrradfahrer stürzt und verlangt Schmerzensgeld oder Rente. Als Fußgänger sind Sie Verkehrsteilnehmer und können aus Unachtsamkeit hohe Schäden verursachen. Sie besuchen Freunde und verursachen Schäden an der Wohnungseinrichtung. Eine Vase geht zu Bruch. Eine Zigarette versengt den Sofabezug, Kaffee umgestoßen – ergießt sich über Tisch und Teppich. So ließe sich die Aufzählung unendlich fortsetzen.

Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ist jeder zum Schadenersatz verpflichtet, der anderen schuldhaft einen Schaden zufügt. Sie haften mit Ihrem gesamten Privatvermögen. Davor können Sie sich nur mit einer Privathaftpflichtversicherung in ausreichender Höhe schützen.

Diese erstattet berechtigte Ansprüche und wehrt unberechtigte Forderungen ab, gegebenenfalls auch gerichtlich. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. In die Schadensregulierung tritt die Privathaftpflicht-versicherung ein.

Aber es kommt noch besser. Eine gute Privathaftpflichtversicherung ersetzt auch Ihren eigenen Schaden, wenn ein Fremder Sie schädigt und nicht bezahlen kann.

Das Leistungsspektrum ist umfassend. Versicherungssummen unterschiedlich hoch. Ohne Fachberatung können sich leicht Fehler einschleichen. Welche Mindestanforderungen eine Privathaftpflicht-versicherung erfüllen muss, entnehmen Sie bitte unserer Checkliste. Weniger darf nicht sein!

Damit Sie eine Vorstellung über die Höhe der Beiträge bekommen, nachfolgende Beispiele:

 

 


Familientarif:

50.000.000 Euro Versicherungssumme für Personen- und Sachschäden         85,98 Euro

Ärzte-Sondertarif:

20.000.000 Euro Versicherungssumme für Personen- und Sachschäden         80,92 Euro

 

Aber die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig. „Fallstricke“ lauern überall. Mit unserem Sachverstand finden wir gemeinsam ein Privathaftpflicht-Konzept, dass Sie umfassend schützt.